Smarte Rechnungen für smarte Energie

Abrechnungsprozesse stehen bei der AKTIF-Unternehmensgruppe im Fokus des Messeauftritts. Die Berücksichtigung last- und zeitvariabler Tarife oder die Abrechnung von zusätzlichen Leistungen und verschiedenen Produkten an einer Lieferstelle in Zusammenhang mit der Einführung von intelligenten Messsystemen lege die Messlatte für entsprechende IT- und Prozesslösungen deutlich nach oben, erklärt Thomas Papritz, Geschäftsführer von AKTIF Technology: „Durch das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) erhalten kundenindividuelle Verträge zunehmend mehr Gewicht.“

23.01.2019

Die Senftenberger Unternehmensgruppe demonstriert auf der Messe, wie sich die aktuellen Anforderungen inklusive der zugehörigen Teilprozesse im Rahmen von Marktkommunikation, Rechnungsprüfung, Nebenbuchhaltung, Forderungsmanagement oder Webportal auf Basis des Anwendungssystems AKTIFdataService abbilden lassen.

Up-to-date: Bilanzkreismanagement und Mieterstrom

Der Hersteller betont die flexible Nutzung seiner IT-Lösungen. So sollen AKTIF-Anwender unabhängig von der Gestaltung der Marktregeln für die Durchführung der Bilanzkreisabrechnung Strom (MaBiS 3.0) alle Prozesse rund um Bilanzkreismanagement und Prognose vollautomatisiert umsetzen können. Dabei spiele es keine Rolle, in welcher Geschwindigkeit der Smart-Meter-Rollout abläuft und wie viele Lastgänge es künftig zu verarbeiten gilt. Für Energiemarkteure, die sich mit dem Gedanken eines Mieterstromangebots auseinandersetzen, bietet das spezialisierte Unternehmen Einblicke in die vertrieblichen, rechtlichen und prozessualen Herausforderungen und stellt im Rahmen der Messe sein zugehöriges Umsetzungsmodell vor. (jr)

www.aktif.energy

Quelle:50komma2; Bild: Impression Halle 3, 06.02.2018, Fotograf: Udo Geisler

http://50komma2.de/ww/2019/01/21/smarte-rechnungen-fuer-smarte-energie/