AKTIF: Full-Service-Modelle jenseits klassischer Marktprozesse

22.01.2020

Zur E-world 2020 legt die AKTIF-Unternehmensgruppe besonders Fokus auf sein Dienstleistungsangebot und die damit verbundenen Full-Service-Modelle in den Bereichen Mieterstrom, Direktvermarktung und Bilanzkreismanagement. Ebenso konzentriert sich AKTIF auf die Beratung und prozessseitige Unterstützung im Rahmen neuer Geschäftsmodelle wie beispielsweise der Vermarktung von Solaranlagen nach dem Ende der EEG-Förderung. Im Mittelpunkt steht die Energielogistik-Lösung AKTIF dataService. Auf der Messe bietet AKTIV erste Einblicke in das neue Oberflächendesign der IT-Plattform, das soll künftig auf die gesamte Plattform sowie alle Anwendungsbereiche ausgeweitet werden soll.

Auf Grundlage von AKTIF dataService können Versorger ihre Geschäftsprozesse und Liefermodelle digital abbilden. „Die Geschäftsmodelle der Unternehmen werden immer innovativer, gerade im Hinblick auf Themen wie E-Mobility oder Sektorenkopplung. Die Erfahrung zeigt jedoch auch, dass solche Ideen nicht selten von unflexiblen Prozessen ausgebremst werden, beispielsweise wenn es um die Abrechnung von Bündelkunden und Ladesäulen oder um zusätzliche Services gegenüber den Kunden in Form von Webportalen geht“, wie Mario Weber, Leiter Vertrieb der AKTIF-Unternehmensgruppe unterstreicht. An dieser Stelle setzt das Lösungsspektrum an. Versorgern soll es so ermöglicht werden, die Komplexität und Individualität in der Produktgestaltung kosteneffizient und bereichsübergreifend abzubilden. (vb)

https://50komma2.de/eworld/index.php/2020/01/20/aktif-full-service-modelle-jenseits-klassischer-marktprozesse/